Ein besonderer Dank an unsere Fans, Gönner, die zahlreichen Sponsoren sowie an die Stammvereine der SG Ohetal/Frielendorf und deren Platzwarte und allen die zum Gelingen der Serie beigetragen haben.

Die Zweite Mannschaft erreichte einen guten sechsten Platz in der Kreisliga B.

Für die Erste Mannschaft geht eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen auf Platz 12 zu Ende und wir können durchatmen und uns auf die Spielserie 13/14 freuen, in der wir die Zusammenarbeit mit dem Trainer Thomas Simon fortführen.
drin

(Foto: Katrin Krause)

Wir hoffen auf Eure Unterstützung für die kommende Serie, die auf dem Sportplatz in Verna durchgeführt wird!

D kleinDie D9 kann ihre Spiele ab sofort in einem neuen Trikotsatz von “Herkules“ bestreiten. Gerd Bott aus Welcherod hatte diesen bei einem Gewinnspiel gewonnen und unserer Mannschaft zur Verfügung gestellt. Auch von dieser Stelle nochmal herzlichen Dank im Namen der D-Jugend und der gesamten SG Ohetal/Frielendorf.

Wie das erste Spiel der D9 in den neuen Trikots ausging lesen Sie hier.

 

 

Heute stellte die SG Ohetal/Frielendorf ihren Seniorenmannschaften Thomas Simon als neuen Trainer vor. Sehr erfreut zeigte sich der Vorstand rechtzeitig zum Trainingsauftakt der Rückserie Thomas Simon verpflichten zu können - 1. Vorsitzender Rainer Bechtel: "Mit Thomas bekommen wir einen sehr erfahrenen Trainer und Kenner der Kreisoberliga als auch des Fußballs in Nordhessens. Wir sind überzeugt, dass er unsere jungen Mannschaft stabilisieren und langfristig in der KOL etablieren wird."
20130103 Simon
v. l. 2. Vorsitzender Armin Beckmann, Thomas Simon, 1. Vorsitzender Rainer Bechtel

MoellerBerndDie SG Ohetal/Frielendorf trennt sich mit sofortiger Wirkung von
Trainer Bernd Möller. Nach Analyse der Hinserie ist man in beiderseitigen Einvernehmen übereingekommen die Zusammenarbeit zu beenden. Mit dieser Maßnahme ist der Verein der Überzeugung, dass dadurch die nötigen Impulse an die Mannschaften gegeben werden um den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern.

Ein neuer Trainer wird zeitgerecht vorgestellt.

Wir danken Bernd Möller für seine geleistete Arbeit und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute!