IMG 7193In der vergangenen Woche konnten die Spielerinnen und Spieler der C-Jugend der JSG DiNaTro/Ohetal/Frielendorf neue Trikots in Empfang nehmen. Dank der großzügigen Spende des Frielendorfer Unternehmens für Brandschutztechnik HBT-Hochbau Brandschutz Technik GmbH konnten alle Spielerinnen und Spieler der ersten und zweiten C-Jugendmannschaft mit einem neuen Trikot ausgestattet werden.

Der Geschäftsführer Volker Schröder, der mit seinem Unternehmen HBT und durch seine Spendenbereitschaft unsere Jugend schon mehrfach unterstützt hat, ließ es sich nicht nehmen, bei der Ausgabe der durchnummerierten Trikots dabei zu sein: „Nicht nur, weil mein Enkel hier spielt, war es mir ein großes Anliegen, die Jugendarbeit der JSG DiNaTro/Ohetal/Frielendorf durch eine Spende zu unterstützen. Wann immer es mir möglich ist, schaue ich mir die Spiele der C-Jugend an und erfreue mich an den Leistungen der jungen Spielerinnen und Spieler.“  „Jede Spielerin und jeder Spieler bekommt jetzt seine feste Nummer. Das erleichtert die Fertigstellung der Spielberichte enorm und durch die einheitlichen Trikots in beiden Teams bleibt die Durchlässigkeit und Wechselmöglichkeit innerhalb der beiden Mannschaften erhalten.“, sagte der Trainer René Hubing bei der Übergabe an die Mannschaft. Die Idee zur Trikotspende kam ebenfalls von dem HBT-Beschäftigten und langjährigen Trainer der JSG.

Malsfeld

Für unsere zweite Mannschaft heißt der Gegner am Sonntag, den 9. September 2018 um 13:15 Uhr SG Beiseförth/Malsfeld II. Auf dem Rasen in Malsfeld empfängt dann der Tabellenzweite den Dritten der Kreisliga B. In ihrem letzten Spiel konnte unsere Zweite mit 4:0 gegen die SG Neukirchen/Röllshausen punkten. Die Gastgeber bekamen zuletzt drei Punkte und drei Tore per Sportgerichtsurteil (SG Bad Zwesten/Urfftal) zugesprochen. Das letzte Spiel gegen die SG Neuental/Jesberg gewann man mit 3:2. Seit Juli 2006 trafen die beiden Teams sechs Mal aufeinander. Dreimal siegte der Gastgeber, einmal unsere SG und zwei Spiele endeten Unentschieden. Dabei gingen die Partien immer knapp aus, Ausnahme macht der 1:11 Sieg des Gastgebers im Oktober 2007. Die Zuschauer erwartet ein echtes Spitzenspiel in der Kreisliga B.

Unsre erste Mannschaft konnte in den letzten fünf Spielen lediglich vier Punkte erzielen und ist damit ins untere Tabellendrittel (12.) abgerutscht. Am Sonntag um 15 Uhr gilt es in Malsfeld gegen den Vorletzten der Kreisoberliga drei Punkte einzufahren. In den letzten zehn Duellen seit Juli 2006 gewann der Gastgeber sieben Mal. Im Juli 2017 konnten wir unseren einzigen Sieg in der Historie (1:5) einfahren. Zwei Begegnungen hatten keinen Sieger. In der vergangenen Woche hatte die Heimmannschaft spielfrei. Davor verlor man gegen Bad Zwesten/Urfftal mit 0:2. Der letzte Sieg unseres Teams ist inzwischen schon fünf Spiele her und am Sonntag ist die Zeit reif für den nächsten Dreier in der Saison 2018/19.
Helft unseren Mannschaften mit eurem Besuch bei dem Auswärtsspiel und feuert sie zum Sieg an. Unser Team braucht jetzt unsere positive Unterstützung. Wir zählen auf euch!

IMG 2917smallBereits am Samstag, dem 1. September 2018 findet auf dem Rasenplatz in Frielendorf das nächste Heimspiel statt. Anpfiff gegen die SG Neukirchen/Röllshausen ist um 13:45 Uhr und 15:30 Uhr.

In der Kreisliga B erwartet unsere zweite Mannschaft den Tabellendritten auf dem heimischen Platz in Frielendorf. Der letzte Gegner der beiden Teams war der TSV Spangenberg II. Während wir mit 2:1 gewinnen konnten erzielten die Gäste aus Neukirchen einen 4:0 Erfolg. Beim letzten Aufeinandertreffen fielen 9 Tore. Der SC Neukirchen ging im März 2018 als 7:2 Sieger vom Platz. In den letzten acht Begegnungen konnte unsere SG lediglich zweimal Gewinnen. Diese Siege sind aber schon etwa 12 Jahre her. Die Zeit ist also Reif für den nächsten Sieg unserer Zweiten.

Im Spiel der Kreisoberliga empfängt unsere Erste als zehnter der Tabelle den Tabellendreizehnten. In ihren fünf Spielen konnten die Gäste lediglich gegen die SG Beiseförth/Malsfeld mit 3:1 gewinnen. Bemerkenswert sind die beiden 3:3 Unentschieden gegen Bad/Zwesten und den Melsunger FV II. Gegen den TSV Spangenberg verloren unsere Gäste mit 0:2. Hier konnten wir in unserem letzten Spiel (0:1 Niederlage) keine Punkte mitnehmen – trotz Chancenplus. Aber Fußballmathematik ist unberechenbar und das Spiel zwischen den beiden Spielgemeinschaften ist offen. In der Historie sind 11 Begegnungen gelistet. Ganze sieben Mal siegte der SC Neukirchen, zweimal unsere SG und nur zweimal trennte man sich Unentschieden.

In einer Begegnung auf Augenhöhe drücken wir unseren beiden Mannschaften die Daumen und unterstützen sie auf dem Sportplatz in Frielendorf, damit jeweils drei Punkte auf ihren Konten landen. Wir sehen uns!

Bereits seit dem Saisonstart 2018/19 befinden sich zwei unserer Seniorenspieler im Auslandseinsatz mit der deutschen Bundewehr. Sie gehören damit zu den etwa 3.300 Bundewehrsoldaten und -soldatinnen die ihren Dienst derzeit im Ausland, fern der Heimat, leisten.

„Uns war es ein großes Anliegen, unseren beiden Sportkameraden Dominic und Toffi einen Gruß ins Ausland zu senden“, sagte Dennis Frede am Freitagabend vor dem Spiel gegen die SG Immichenhain/Ottrau in Frielendorf. Frede weiter: „Wir denken im Training und auch bei den Spielen oft an die Beiden und wünschen ihnen und ihren Familien, dass sie gesund und wohlbehalten zurückkehren, so dass wir bald wieder gemeinsam kicken können“.

Dennis Frede vertrat am Freitag unseren Trainer Marco Schwab, der sich nach seiner Hochzeit in der vergangenen Woche ein kurzes Flitterwochende gönnte. So entstand spontan die Idee sich für einen bebilderten Gruß in die fernen Länder aufzustellen.

Gruesse

Diesen Gruß richtet die SG Ohetal/Frielendorf an alle Bundeswehrsoldaten und -soldatinnen in Auslandseinsätzen und verbindet ihn mit den besten Wünschen.