SG Wernswig/Wa/Le/Ca - SG O/F 6:2 (1:0)

Zum 50-jährigen Jubiläum der SG Wernswig/Waßmuthshausen hatten wir dem Tausch des Heimrechts zugestimmt. Vor großer Kulisse entwickelte sich zunächst ein verteiltes Spiel in dem die Gastgeber leichte Vorteile hatten. Als alle sich auf die Halbzeit eingestellt hatten erzielte C.Schäfer die Führung als er nach einem Abpraller ca. 8 Meter vor unserem Tor frei an den Ball kommt. Nach dem Seitenwechsel zunächst das gleiche Spiel, doch ein Handelfmeter bringt uns in größeren Rückstand. Dann überschlagen sich die Ereignisse: wir kommen zum Anschlusstreffer als J.Kraus nachsetzt und ein Eigentor provoziert, kurz darauf hat der gleiche Spieler die Chance zum Ausgleich, zielt aber knapp vorbei. Im direkten Gegenzug bekommen wir das 1:3 von dem wir uns nicht mehr erholen. Die Gastgeber erhöhen danach kurz hintereinander auf 6:1 ehe H.Richter noch die  Ergebniskosmetik gelingt. Zu diesem Zeitpunkt sind wir nach gelb-roter Karte für B.Hellmuth nur noch zu zehnt auf dem Platz. Fazit: verdiente, wenn auch etwas zu hohe Niederlage weil die Gastgeber den Sieg mehr wollten als wir und dementsprechend engagierter zu Werke gingen!

Es spielten:T.Bechtel- S.Heinmöller, B.Hellmuth, H.Richter - A.Wagner (T.Schorscher-Manchen), M.Siebert, T.Otto, M.Hofmann, D.Hempeler, - F.Berger, S.Seidl (J.Kraus)

  • IMG_4758
  • IMG_4762
  • IMG_4765
  • IMG_4770
  • IMG_4787
  • IMG_4796
  • IMG_4799
  • IMG_4809
  • IMG_4812
  • IMG_4817

Bildergalerie vom Spiel in Wernswig

 

SG Wernswig/Wa/Le/Ca II - SG O/F II 0:4 (0:1)

Die Zweite zeigte von Beginn an eine engagierte Leistung und machte deutlich wer dieses Spiel gewinnen wollte. Verpufften zunächst noch Möglichkeiten war es G.Schweitzer, der uns mit Fernschuss in Führung brachte, welche D.Frede, N.Schönfeld oder M.Heiner hätten ausbauen können. Hier war das einzige Manko unserer Truppe festzustellen, als das zweite Tor nicht erzielt wurde. Nach dem Seitenwechsel dauert es nicht lange, N.Schönfeld dringt in den Strafraum ein, kann nur durch Foul gestoppt werden und G.Schweitzer verwandelt den Foulelfer sicher. Dann eine kurze Drangphase der Gastgeber die wir schadlos überstehen und der heute wiederum bärenstarke M.Stieglitz krönt seine Leistung nach Zuspiel von D.Frede mit der Entscheidung ehe dieser selbst sich kurz vor Schluss durchsetzt und den Endstand erzielt. Sehr starkes Spiel mit hochverdientem Sieg- weiter so!

Es spielten:M.Mühle-C.Schmidt, M.Baumgart, S.Wettlaufer - N.Schönfeld, M.Heiner, G.Schweitzer (J.C.Fey), M.Stieglitz, M.Schmauch- C.Schnücker (N.Hofmann), D.Frede (F.Ganz)