SV Niedergrenzebach II – SG Ohetal/Frielendorf II 1:3 (1:1)

Nach einer eher ruhigen Anfangsphase mit Chancen auf beiden Seiten übersah der Schiedsrichter in der 21. Minute eine klare Abseitsstellung und Alexander Frohloff brachte die Gastgeber mit 1:0 in Führung. In der 33. Minute glich Dennis Frede per Kopf zum 1:1 aus. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte Pascal Wagner uns in Führung bringen können, doch nach einem sehenswerten Solo krachte sein Schuss nur an die Latte. In der 49. Minute bekam Eugen Feist eine Ecke von Pascal Wagner gut auf den Kopf und brachte uns mit 1:2 nach vorne. In der Folge waren wir die bessere Mannschaft und hatten einige Chancen. In der 65. Minute bekamen wir einen Strafstoß zugesprochen den Pascal Schneider sicher verwandelte. Nur fünf Minuten später verpasste Dennis Frede nach einem langen Ball, den er direkt verwertete, nur knapp. In der 78. Minute setzte Frohloff einen fälligen Strafstoß nur an den Außenpfosten. Einen Konter über Christian Baier und Dennis Frede 10 Minuten vor Ende konnten wir nicht im Tor unterbringen. Der letzte Höhepunkt gehörte den Gastgebern, als ein Schuss aus dem Mittelkreis auf der Latte aufschlug. Ein verdienter Sieg unserer zweiten Mannschaft, die leider ohne Wechselspieler auskommen musste. Im Team: Nils Hofmann (TW), Jan-Christian Fey, Eugen Feist, Pascal Schneider, Vitaliy Shapoval, Maximilian Hitsch, Matthias Heiner, Dennis Frede, Gerold Schweitzer, Christian Baier, Pascal Wagner

  • image001
  • image002
  • image003
  • image004
  • image005
  • image006
  • image007
  • image008
  • image009

SV Niedergrenzebach I – SG Ohetal/Frielendorf I 3:1 (1:1)

Nach einem missglückten Kopfball und dem daraus resultierenden Angriff der Niedergrenzebächer lagen wir nach drei Minuten schon mit 1:0 im Rückstand. In der 34. Minute konnte Tobi Bechtel zwei Schüsse direkt hintereinander stark parieren. Nur eine Minute später wurde Henner Richter an der Grundlinie im 16er regelwidrig gestoppt. Den Strafstoß verwandelte Christoph Tautermann sicher zum 1:1 Halbzeitstand. In der 50. Minute zeigte Rouven Balamagi, dass er auch Strafstöße schießen kann und brachte den heimischen SV wieder in Führung. Eine gute Viertelstunde später stand Balamagi wieder im Mittelpunkt des Geschehens als er nach einen Foul an Manuel Knott mit Rot vom Platz geschickt wurde. Echten Profit konnten wir von der Überzahl nicht ziehen. In der 70. Minute fuhr der Gastgeber einen Angriff über links und der Ball überquerte offensichtlich die Seitenlinie, doch die Fahne des heimischen Assistenten blieb unten und auch ein Pfiff vom Schiedsrichter blieb aus. Tim Wiegand nutzte diesen Vorteil zum 3:1 Endstand. In der 75. Minute hätte Sebastian Seidl uns nochmal ran bringen können, doch Jan Model konnte seinen Schuss aus 16 m gut parieren. Damit blieb es beim 3:1 für den Gastgeber. Ab der 88. Minute hatten dann beide Mannschaften gleich viele Spieler auf dem Feld, weil Tim Schorscher-Manchen vom Unparteiischen noch mit Gelb-Rot bedacht wurde. Mannschaft: Tobias Bechtel (TW), Sebastian Wettlaufer (Elias Budesheim), Yannick Otto, André Wagner, Tobias Otto, Christoph Tautermann, Tim Schorscher-Manchen, Marius Hofmann, Henrich Richter, Manuel Knott, Sebasitan Seidl

  • image001
  • image002
  • image003
  • image004
  • image005
  • image006
  • image007
  • image008
  • image009
  • image010
  • image011
  • image012
  • image013
  • image014
  • image015

 

Am kommenden Freitag muss unsere Erste gegen die zweite Mannschaft des FC Homberg antreten. Anpfiff ist am 08.05. um 18:30 Uhr in Homberg. Am Sonntag, den 10.05. wartet dann schon wieder das Derby auf uns. Zu Gast in Welcherod ist der SV Dillich. Anpfiff ist um 13:15 Uhr und 15:00 Uhr.