SG Ohetal/Frielendorf II – SG Enklis/K/A III 1:5

Gegen eine starke dritte Mannschaft der JSG Englis/K/A tat sich unsere D2 von Anfang an schwer. So kamen wir in der ersten Hälfte ziemlich unter die Räder und es stand mit dem Halbzeitpfiff schon 0:5. Dabei verhinderte unser Torhüter Thorben Schrul durch seine guten Paraden noch schlimmeres. Nach der Pause war endlich ein Aufbäumen zu spüren. Wir standen nun enger an unseren Gegenspielern und die Mannschaft agierte konzentrierter und lauffreudiger. Wir erarbeiteten uns einige Torchancen und der von der Mannschaft gewählte Kapitän Oliver Schmidt konnte wenige Minuten vor Ende zum 1:5 Endstand punkten.
D2
In der zweiten Hälfte stimmt die Einstellung!

Fehlte in der ersten Hälfte bei den meisten die Einstellung zum Spiel, konnten wir in der zweiten Hälfte gut mithalten und hatten auch die ein oder andere Chance. Erwähnt werden soll hier noch die schlechte Schiedsrichterleistung, die zwar nicht zur Niederlage geführt hat, aber sehr viel Unruhe in das Spiel brachte.

Mannschaft: Thorben Schrul (Tor), Lea Albert, Noah Bär, Tim Heyner, Jannis Koch, Elias Lepper, Oliver Schmidt (1), David Volodin, Maximilian Walter, Nico Zilch

 

SG Ohetal/Frielendorf – JSG Schrecksbach/Röllshausen 2:1

Von Beginn an zeigte unsere D1 eine konzentrierte Leistung. Wir spielten gut nach vorne und die wenigen Konter entschärfte unser Torhüter Adrian Bertram durch eine gute Leistung. Wir erarbeiteten uns zahlreiche Torchancen nur der Ball wollte nicht in das Tor der Gäste. So ging es auch mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte machten wir da weiter, wo wir aufgehört hatten. Leider konnten wir unsere Chancen zu nichts zählbaren verwerten. So kam es wie so oft und Schrecksbach konnte einen ihrer wenigen Angriffe an Adrian vorbei im Tor unterbringen. Durch das plötzliche 0:1 verloren wir etwas den Spielfluss und die Gäste hatten ihre stärkste Phase.
D1
Hinten alles im Griff.

Doch Adrian war ein sicherer Rückhalt und wir fingen uns wieder. Henrik Schneider konnte uns durch einen direkt verwandelten Freistoß zum 1:1 wieder ins Spiel bringen. Die Mannschaft tat nun noch mal alles und man sah, dass sie einen Dreier holen wollten. Daniel Kraft erzielte mit einem Heber das 2:1. In einer hektischen Schlussphase warfen die Gäste noch mal alles nach vorne aber wir überstanden diese letzte Drangphase und es blieb beim verdienten 2:1.

Aufstellung: Adrian Bertram (Tor), Sinan Aktas, Timon Dommaschk, Florian Fenchel, Daniel Kraft (1), Lasse Lauffer, Justin Reinhardt, Henrik Schneider (1), Patrick Semmler, Lukas Völker