Am Freitag, den 23.09. ging es in Neukirchen gegen die JSG NIO.

Bei wunderschönem Fußballwetter sollte unser letztes E2 Vorrundenpflichtspiel in Neukirchen ein wirklich konzentrierter und überzeugender Abschluss der Hinrunde werden.
Unsere Mannschaft geriet zwar in der 2. Minute sofort in Rückstand, machte aber durch ihre Körpersprache und Spielweise klar, dass sie unbedingt gewinnen will.
So kam Leonard Schröder verdient zum 1:1, ehe Torben Schrul mit einem Abstauber zum 2:1 erhöhte.
Die Tore 3 und 4 erzielte Oliver Schmidt zum Pausenstand Von 4:1.
In der 2. Hälfte ließ die Gegenwehr Neukirchens merklich nach, so dass unsere Mannschaft das Spiel in die Hälfte des Gegners verlagerte und eine Vielzahl von Torchancen erspielte.
Nach dem 5:1 durch Leo kam Neukirchen zum 5:2, ehe Melissa zum 6:2 Endstand traf.
Die Leistung in diesem Spiel war wirklich sehenswert, Laufbereitschaft,Abwehrarbeit und auch die spielerischen Elemente waren klasse, weiter so.
Aufstellung: Maximilian Walter (Tor 1. Hz), Thorben Schrul (Tor 2.Hz/1), Cedric Faßbender, Florian Fenchel, Daniel Kraft, Elias Lepper, Oliver Schmidt (2), Leonard Schröder (2), Melissa Schwarzkopf (1), Malte Wickert.

Die E1 verschlief den Start komplett. Dem Gegner wurde wieder viel zu viel Raum gelassen, die Zweikämpfe wurden nicht angenommen und echte Laufbereitschaft war nicht zu erkennen. So lagen wir mit dem Halbzeitpfiff folgerichtig verdient mit 6:1 zurück. Den Treffer erzielte Lasse Lauffer. Nach der Halbzeit zeigte unsre E1 endlich mal ein Aufbäumen und wehrte sich gegen die weiter munter aufspielenden Gastgeber. So kamen wir endlich zu weiteren Torchancen und konnten einmal durch Alex Kaiser und zweimal durch Justin Reinhardt punkten. Das Spiel endete 16:4. Wenn wir in der ersten Halbzeit gleich so gespielt hätten wie in der zweiten Hälfte hätte die Niederlage nicht so deutlich ausfallen müssen. Ohne Laufbereitschaft und Zweikämpfe kann man ein Fußballspiel nicht gewinnen!
Aufstellung: Adrian Bertram (Tor), Rudolf Bruch, Timon Dommaschk, Alex Kaiser (1), Bastian Laufersweiler, Lasse Lauffer (1), Justin Reinhardt (2), Maik Schlundt, Henrik Schneider