Corona hat uns und unseren Alltag weiter fest im Griff und macht auch vor dem Spielbetrieb unserer Mannschaften nicht halt. Damit wir diesen sicher und ohne Ansteckungsgefahr über die Bühne bringen können, müssen wir auf allen unseren Plätzen ein Hygienekonzept umsetzen.

Wir haben uns entschieden, das vom HFV vorgeschlagene Hygienekonzept zur Anwendung zu bringen. Es wird an der jeweiligen Sportstätte ausgehangen und kann auch weiter unten eingesehen und heruntergeladen werden.

In seiner Allgemeinverfügung vom 22. Oktober 2020 hat der Schwalm-Eder-Kreis eine Maskenpflicht auf Sportplätzen festgelegt. Ausnahmen bilden nur die Spieler, Schiedsrichter und Schiedsrichterassistenten, die am gerade stattfindenden Spielbetrieb teilnehmen. Damit gilt ab sofort eine Maskenpflicht auf den Sportplätzen der SG Ohetal/Frielendorf (Frielendorf, Welcherod und Verna). Wir haben außerdem entschieden, das die Maskenpflicht auch im Trainingsbetrieb gilt, natürlich ebenfalls mit Ausnahme der aktiv am Training teilnehmenden Personen. 

MundNasenSchutz

Vielen Dank für eure Unterstützung und die aktive Mitarbeit bei der Umsetzung der Hygieneregeln.

Den Vorstand der SG Ohetal/Frielendorf leitet eine dreiköpfige, gleichberechtigte, Leitung. Diese setzt sich aus Armin Beckmann, Uwe Becker und Holger Kraft zusammen. Damit sind alle drei Stammvereine in der Leitung der SG Ohetal/Frielendorf vertreten.

Neben der eigentlichen Leitung der Spielgemeinschaft gibt es noch Bereichsleiter für die Bereiche Jugendfußball, Seniorenfußball, Schriftverkehr und Finanzen.

1993 gegründet, besteht die SG Ohetal/Frielendorf nun seit über 25 Jahren. Aktuell wird sie von den drei Stammvereinen VfL Verna-Allendorf 1945 e.V., SV Schwarz-Weiß Welcherod 1956 und TuSpo "Germania" 1906 e.V. Frielendorf gebildet.

Die SG Ohetal/Frielendorf verfügt über drei Rasenplätze, die alle unter der Verwaltung der Stammvereine stehen. Hier zeigen wir die Lage der Plätze (mit Routenplaner).