Bereits im Juli 2020 wechselte Moritz Hauft von der Efze an die Ohe. Der zwanzigjährige Hauft hat die Jugend beim FC Homberg durchlaufen. Mit Robin Riemenschneider gab ein alter Bekannter sein Comeback. Robin startete 2005 in der F-Jugend der SG Ohetal/Frielendorf und spielte bis zur B-Jugend. Nach einer Pause stieg er im Sommer wieder in den Tranings- und Spielbetrieb ein.

Zur Rückrunde der Saison 2020/21 haben wir außerdem die folgenden Neuzugänge zu verzeichnen. Mit dem 37-jährigen Jan Schmidt kommt ein erfahrener Spieler zu unserer SG Ohetal/Frielendorf. Schmidt spielte in Körle und Brunslar Gruppenliga und war zuletzt Spielertrainer bei der SG Beisetal.

Von der SG WeWaLeCaHü wechseln Niklas Pohl und Marvin Aßmann. Niklas Pohl stieg 2017 bei der SG WeWaLeCaHü wieder ein.  Als Kapitän der A-Jugend wechselte er 2019 in die Senioren, wo er das Amt des Kapitäns innehatte. Marvin Aßmann begann mit dem Fußballspielen in der Jugend der SG Ohetal/Frielendorf, wechselte dann nach Wernswig. Nach einer Pause stieg er 2015 wieder ein und wechselt nun an die Ohe.

Der 21-jährige Zia Safari durchlief die Jugend beim FC Homberg und wechselte dann zum Melsunger FV. Von dort kommt er nun zur SG Ohetal/Frielendorf. Ali Ahmadi spielte in der Jugend beim JFV Bas Soden/Salmünster und will in Frielendorf wieder durchstarten.

Die SG Ohetal/Frielendorf freut sich über die Neuzugänge und Rückkehrer und heißt sie herzlich im Ohetal willkommen.

 Hauft

Moritz Hauft

 RiemenschneiderRobin

Robin Riemenschneider

 Schmidt Jan

Jan Schmidt

 Pohl Niklas

Niklas Pohl

 Assmann Marvin

Marvin Aßmann

 Safari Zia

Zia Safari

 AHMADI

Ali Ahmadi

HoodiesKurz vor den Weihnachtsfeiertagen begannen die Verteilung der neuen grauen Adidas-Hoodies der SG Ohetal-Frielendorf. Auf der Brust eingestickt ist das Wappen der SG Ohetal/Frielendorf. Der gleichlautende Schriftzug ziert die Rückenansicht und die Logos der Sponsoren finden sich auf den Ärmeln wieder. Insgesamt wurden über 80 Kapuzenpullover angeschafft, für Spieler, Betreuer und Unterstützer der SG Ohetal/Frielendorf.

Dank der großzügigen Spenden und Unterstützung von Stefan Hucke aus Frielendorf, Hartmut Barthel von Barthel Industrie Consulting aus Homberg (Efze) und Intersport Gundlach aus Schwalmstadt konnte diese Anschaffung getätigt werden.

Wir danken allen für die großzügig Unterstützung in den besonderen Zeiten und hoffen, dass wir die Hoodies bald wieder auf den Sportplatz ausführen können.

JSG Ohetal/Frielendorf – JSG Mengsberg/Gilserberg/Wiera   2:0  (2:0)

Am Montag, den 19. Oktober 2020 hatten wir unser letztes Vorrundenspiel.

Beide Mannschaften zeigten in ihrem letzten Vorrundenspieleine eine starke Leistung, die Partie war von Anfang an ausgeglichen und beide Mannschaften erspielten sich gute Torchancen. Etwas glücklich gingen wir dann aber durch einen Weitschuss von Henrich in der 10. Minute in Führung. In der 16. Minute konnte dann Luan nachlegen und stellte früh in der Partie den 2:0 Endstand her.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufhörte und beide Mannschaften erspielten sich gute Torchancen, doch die Abwehrreihen und die Keeper machten einen guten Job und ließen keine Tore mehr zu.

Nach einer sehr guten Leistung beider Teams und einem spannenden Spiel gingen wir als glückliche Sieger vom Platz.

Es spielten: Yasin Anar, Henrich Beckmann, Felix Brehm, Pepe Burkhardt, Paul Dumse, Hannes Jäckel, Eric Jung, Luan Möller, Fiona Pelczer, Louis Rost, Emil Schwertner, Leo Steinhauer

AussetzungWebFußball ist unser Hobby – für viele sogar das liebste Hobby. Zum Amateurfußball gehören aber neben allem sportlichen Ehrgeiz auch das gemeinsame Erlebnis auf dem Sportplatz, die Diskussionen nach dem Spiel, die Gemeinschaft und der Spaß. Er sollte auf keinen Fall von der Furcht geprägt sein sich an Corana anzustecken, andere zu gefährden oder unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Auch sollte er keine negativen Auswirkungen auf das Berufsleben oder auf die zahlreichen Betriebe haben, in denen unsere Spieler und ihre Partnerinnen ihren Berufen nachgehen.

Die SG Ohetal/Frielendorf fordert eine sofortige Aussetzung der Saison 2020/21 und eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs erst dann, wenn es die Infektionszahlen zulassen.
Aktuell findet bei uns wegen eines Verdachtsfalls auch kein Mannschaftstraining statt und zahlreiche Spieler haben angekündigt für weitere Spiele nicht mehr zur Verfügung zu stehen, solange die Infektionszahlen nicht zurückgegangen sind. Wie wir bei einer Fortsetzung der Serie damit umgehen wollen/können steht mit Stand heute noch nicht fest.

ZuHauseWegen der Überschreitung der Inzidenzzahl von 50 gelten seit heute Nacht 0 Uhr im Schwalm-Eder-Kreis neue Coronaregeln. Bei Veranstaltungen (dazu zählen auch Fußballspiele) sind ab sofort nur noch 100 Personen zugelassen. Dazu zählen auch alle Aktive. Bei Spielen der ersten und zweiten Mannschaften mit ihren Betreuern und den Schiedsrichtern bleiben nicht mehr viele freie Plätze für Zuschauer.

Der TSV Besse hat daher die Entscheidung getroffen, für das heutige Spiel keine Gästezuschauer zuzulassen und rät dringend von einer Anreise ab. Für uns eine verständliche Entscheidung und wir schließen uns an. Liebe Fans und Unterstützer der SG Oheta/Frielendorf: Bitte heute zu Hause bleiben! Danke für eure Mithilfe!

IMG 1600smallFreitagabend, Flutlichtspiel in Welcherod. Zu Gast ist der TSV Schwarzenborn, der auch zunächst mit 0:2 in Führung liegt. Der Anschlusstreffer gelingt unserer SG noch vor der Pause.
In den zweiten 45 Minuten sind wir die bessere Mannschaft und können das Spiel noch drehen und gewinnen mit 5:2.